Das Reiss Motivation Profile® im Projektmanagement

Projektmanagement umfasst Führungsaufgaben, -techniken und -organisation zur Abwicklung von Projekten. Ob ein Projekt zum Erfolg geführt wird oder ob es am Ende ein Misserfolg ist, hängt zu einem großen Teil von Menschen ab.


Die Ausrichtung des Projektmanagements wird häufig an sogenannten Hard Facts und bestimmten Projektphasen festgemacht – es wird viel mit Tools und Methoden gearbeitet, um den Projektverlauf zu professionalisieren und effektiv zu gestalten. Was dabei allerdings zu wenig Beachtung findet, ist die Individualkomponente Mensch. Denn je nachdem, was einen Projektmanager motiviert und antreibt, kann ein Projetverlauf vollkommen unterschiedlich zu anderen verlaufen. So ist es auch bei den weiteren Beteiligten – sie haben individuelle Motive, die Denken, Fühlen und Handeln bestimmen.

Hard Facts vs. Individualität
Das Scheitern eines Projekts kann in den wenigsten Fällen an den Hard Facts festgemacht werden; in den meisten Fällen scheitern Projekte aufgrund der Menschen. Denn nicht jedes Projekt passt zu jedem Mitarbeiter gleich gut, und nicht jeder Mitarbeiter kann mit allen aus dem Team gleich gut zusammenarbeiten. Sehr oft arbeiten Menschen in Teams, die sich aufgrund ihrer individuellen Lebensmotive teilweise ausbremsen oder sogar behindern. Am Ende leidet nicht nur die Beziehung der Mitarbeiter darunter, sondern auch das Projekt im Gesamten.

Projekte zum Erfolg führen
Wer seine Projekte nachhaltig zum Erfolg führen möchte, sollte die individuellen Potenziale der Mitarbeiter sichtbar machen und nutzen. Möglicherweise ist für die Anfangsphase eines Projektes ein Mitarbeiter, der in der Endphase nicht seine Stärken ausleben kann, besonders gut geeignet. Genau hier greift das Reiss Motivation Profile®. Es kann als eine Art Risk-Management gesehen werden, weil mit dem Wissen über die Individualität eines jeden Einzelnen Hürden und Schwierigkeiten im Umgang mit sich selbst und anderen minimiert werden können.

Fazit: Es geht darum, sich als Projektmanager selbst zu reflektieren, seiner eigenen Potenziale bewusst zu werden und mit diesem Wissen zu handeln. Und auch, die Potenziale der Mitarbeiter sichtbar zu machen und sie entsprechend ihrer Stärken einzusetzen und zu fördern.